Ihr Ratgeber zum LLM Studium und Master of Laws
Jetzt vergleichen!

Donnerstag, 4 Oktober, 2018

Das 14. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht lud Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis zur Diskussion anstehender Neuerungen

Musterfeststellungsklage für einfacheres Zusammentun von Verbrauchern

Verbraucher sollen sich mit der neuen Musterfeststellungsklage ab November einfacher zusammenschließen können, um Ansprüche gegen Produkthersteller geltend zu machen. Mit den Auswirkungen der bevorstehenden Neuerung auf die Medizintechnikindustrie, aber auch mit anderen aktuellen Fragen befasste sich das diesjährige Augsburger Forum für Medizinprodukterecht. 

Das Forum beschäftigt sich seit Jahren mit den aktuellen Themen aus dem Medizinprodukterecht und wurde von der Augsburger Forschungsstelle für Medizinprodukterecht (FMPR) veranstaltet. Zehn Referentinnen und Referenten betrachteten die unterschiedlichen Themen zu Medizintechnik und Recht aus den verschiedensten Blickwinkeln.

Neue MPVO und Software als Medizinprodukt

Einen Schwerpunkt bildete diesmal die bevorstehende neue europäische Medizinprodukteverordnung (MPVO). Auch das Thema Software als Medizinprodukt stand wieder auf der Agenda. „Hier besteht viel Zukunftspotenzial“, meinte Gassner, der zugleich auch Direktor der 2015 neu gegründeten Augsburger Forschungsstelle für E-Health-Recht ist. (Quelle:idw-online.de)

100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland

Das vielbeachtete FMPR-Fachtagung bot am 27. September 2018 an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg bereits zum 14. Mal eine Plattform für den interdisziplinären Diskurs zwischen Herstellern, Anwendern, Betreibern, Sachverständigen, Aufsichtsbehörden und Rechtsanwälten. So werden rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den verschiedenen Bereichen von Forschung, Recht, Produktherstellung und Anwendung zusammengebracht.