Ihr Ratgeber zum LLM Studium und Master of Laws
Jetzt vergleichen!

Freitag, 12 Oktober, 2018

Das Compliance Center der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) lädt am Dienstag, dem 23. Oktober, bereits zum neunten Mal zum „Deutsch-Polnischen Compliance Forum“ an der Warschauer Wertpapierbörse ein. Erwartet werden rund 200 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und staatlichen Einrichtungen aus Deutschland und Polen. Sie diskutieren über geplante Gesetzesänderungen im polnischen Unternehmensstrafrecht und im deutschen Sanktionsrecht, Standardisierungen des Compliance-Managements und den Schutz von Whistleblowern.

Regeltreue durch Gesetzesänderungen?

Erwartet werden rund 200 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und staatlichen Einrichtungen aus Deutschland und Polen. Sie diskutieren über geplante Gesetzesänderungen im polnischen Unternehmensstrafrecht und im deutschen Sanktionsrecht, Standardisierungen des Compliance-Managements und den Schutz von Whistleblowern.

Programm-Highlights

Die erste Diskussionsrunde um 10.00 Uhr eröffnen Dr. Frank Böhme vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Tomasz Darkowski, Leiter der Gesetzgebungsabteilung im polnischen Justizministerium, Harald Hess, LL.M., Partner der Meister Rechtsanwälte, und Mariusz Witalis, Partner von EY (Ernst and Young) Polen. Sie debattieren zum Thema „Zwischen Sanktionierung und Belohnung: Trends im Unternehmensstrafrecht“.

Zum ausführlichen Programm: http://de.fowirt.org/programm/

Schirmherrschaft durch Deutsche Botschaft in Warschau

Die Deutsche Botschaft in Warschau hat die Schirmherrschaft der Veranstaltung inne. Das Forum wird vom Viadrina Compliance Center in Kooperation mit der Wertpapierbörse in Warschau und dem polnischen „Instytut Compliance Sp. z o.o.“ organisiert. Es wird unterstützt von der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer, dem Deutschen Institut für Compliance e. V., der Alliance for Integrity und dem Collegium Polonicum Slubice. Es wird gefördert durch Meister Rechtsanwälte, LexisNexis, Clifford Chance, Business Keeper, DZP, EY, Boehringer Ingelheim, Tigges Rechtsanwälte und Siemens. Medienpartner sind Monitor Prawniczy und der C. H. Beck Verlag.